FV Leopoldshafen – DJK Daxlanden 5:2 (4:1)

Zu Gast beim FV Leopoldshafen, musste der DJK Daxlanden am 25. Saisonspieltag eine erneute Niederlage im Kampf gegen den Abstieg einstecken. Denkbar schlecht startete man in die Partie und kassierte bereits in der 4. Minute den ersten Gegentreffer durch Wappner. Passend zur anfänglichen Verunsicherung und häufiger Ballverluste im Mittelfeld, ließ auch der zweite Gegentreffer nach einem solchen nicht lange auf sich warten. Ein langer Ball über die Außenverteidigung hinweg genügte um diese auszuhebeln. Krebs musste den darauf folgenden Querpass nur noch einschieben.

Die beiden Gegentreffer rüttelten die Gäste wach und man agierte nun mit mehr Druck nach vorne. Geppert konnte in der 25. Minute nach Zuspiel durch Hetz zwar noch zum 2:1 verkürzen, in den Folgeminuten jedoch führten keine der Gästeangriffe zu weiteren Torerfolgen. Anders die Heimmannschaft, die ihre Torchancen mit freundlicher Unterstützung der DJK-Verteidigung, die an diesem Tag eines der schlechtesten Saisonspiele bestritt, eiskalt nutzen. Tor Nummer drei in der 42. Minute und Nummer vier in der 45. Minute brachten noch vor dem Halbzeitpfiff die Vorentscheidung für den FV Leopoldshafen.

Nach der Halbzeit ließen es die Hausherren dann ruhiger angehen. Allein deshalb ergaben sich weitere Torgelegenheiten für die DJK. St. John konnte in der 48. Minute nach schöner Flanke durch den eingewechselten Berninger zum 4:2 verkürzen. Weitere Angriffsbemühungen konnten jedoch nicht zum erhofften Anschlusstreffer führen. In der 83. Minute machte Wappner mit seinem Treffer zum 5:2 Endstand dann alles klar.

Festzuhalten bleibt, dass es in den verbleibenden Spielen für die DJK Daxlanden sehr schwer wird Punkte zu holen, sollte sich nicht sehr schnell eine deutliche Leistungssteigerung einstellen.

MH

Aufstellung:

Jung – Adam (46. Berninger), Bednar A. (46. Kupietz), Kärcher, Hetz – Metzke – St. John (82. Haag), Geppert, Wöllner, Anwar – Böttle

Torfolge:

Wappner (4.) 1:0
Krebs (6.) 2:0
2:1 Geppert (25.)
Wappner (42.) 3:1
Piechatzek (45.) 4:1
4:2 St. John (52.)
5:2 Wappner (83.)