Forchheim II – DJK Daxlanden 1:4 (0:2)

DJK entführt drei Punkte aus Forchheim und baut Abstand auf Abstiegsränge aus

Eindrucksvoll hat die DJK Daxlanden ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf gesetzt und fährt den ersten Auswärtssieg der Saison ein.

Zu Beginn war der Gastmannschaft die Nervosität noch anzumerken und sie benötigte einige Minuten, um ins Spiel zu finden. Mit der ersten Torgelegenheit jedoch konnte St. John mit seinem 0:1 in der 7. Minute den Grundstein für den Sieg legen. Wöllner setzte sich zuvor gekonnt auf der rechten Außenbahn durch, zog nach innen und passte auf den freistehenden St. John, der den Ball per flacher Direktabnahme platziert im linken Toreck unterbrachte. Die Heimmannschaft ließ sich durch den frühen Gegentreffer nicht aus dem Konzept bringen und übernahm mit zunehmender Spieldauer immer mehr die Kontrolle über das Geschehen. So ergaben sich in Minute 13 und 26 gleich zwei aussichtsreiche Torgelegenheiten, welche jedoch durch die DJK-Verteidigung vereitelt werden konnten.

Im weiteren Spielverlauf gelang es der DJK immer besser, sich aus den Fesseln der Heimmannschaft zu lösen und mehr Druck im Angriffsspiel zu entwickeln. Nadelstiche über die Flügel sorgten hier für wertvolle Entlastung der Verteidigung. In der 32. Spielminute konnte Böttles Torversuch vom Keeper der Heimmannschaft im Nachfassen geklärt werden, bei Wöllners 0:2 kurz vor dem Pausenpfiff war er dann chancenlos. Mit einer langen Flanke von Bednar konnte die Verteidigung ausgehebelt werden, Geppert legt ab auf Wöller, der mit einem sehenswerten Lüpfer den Torhüter überwinden konnte. Mit diesem psychologisch wichtigen Treffer ging es dann in die Pause.

Nach dem Wechsel machte die Heimmannschaft dann noch einmal mehr Druck. Wohlwissend, dass wenn sie noch etwas erreichen wollte, sie einen Anschlusstreffer schnell erzielen musste. Zwingende Torgelegenheiten blieben in der Folge jedoch aus.

Mitten in die Angriffsversuche der Forchheimer hinein sorgte Geppert mit seinem 0:3 für die Vorentscheidung. In dieser Situation konnte sich dieser – wie so häufig am heutigen Tage – gegen seine Gegenspieler behaupten und dann aus schwieriger Schussposition den Ball platziert im Winkel unterbringen.

In der 84. Minute gelang der Heimmannschaft noch das 1:3. Sollte nun nochmal Anlass zum Zittern bestehen? Weit gefehlt! Jrab machte eine Minute nach dem Gegentreffer mit seinem unwiderstehlichen Sololauf über die Außenseite dann alles klar und erzielte den Treffer zum 1:4 Endstand. Er hatte kurz darauf sogar noch die Möglichkeit das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten, vergab jedoch die gute Torgelegenheit.

Dank einer kämpferisch geschlossenen Mannschaftleistung geht der Sieg in dieser Höhe völlig in Ordnung, auch weil Torgelegenheiten diesmal konsequent genutzt wurden. Mit nun sieben Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze bei noch drei verbleibenden Spielen konnte mit diesem Sieg ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht werden.

MH

Aufstellung:

Jung – Hetz (63. Jrab), Kupietz, Kärcher, Bednar, A. – Böttle, Metzke, Wöllner, Federmann (86. Haag) – St. John, Geppert (90. Herr)

Torfolge:

0:1 St. John (7.)
0:2 Wöllner (45.)
0:3 Geppert (72.)
Altintop (84.) 1:3
1:4 Jrab (85.)