DJK Daxlanden II – FV Russheim II 5:5 (1:3)

Torfestival im Jagdgrund!

Nach einem Spielfreien Wochenende stand für die Reserve der DJK das Heimspiel gegen den FV Russheim an. Nach einer bitteren Hinspielniederlage nahm sich die Haag Truppe einiges vor um die drei Punkte einzufahren. Voll motiviert startete man ins Spiel und nach drei Minuten wurde diese Motivation zunichte gemacht. Nach einem Schuss aufs Tor musste Aushilfskeeper Zille den Ball schon den Ball aus dem Netz holen.

Keine 6 Minuten später – die gleiche Situation – ein russheimer Spieler könnte ungehindert durch die DJK Reihen laufen und mit einem Schuss das zwei zu null erzielen. Kurz drauf folgte sogar das 3:0 für die Russheimer und zu diesem Zeitpunkt waren gerade einmal 15 min gespielt!
Nun fang sich die DJK etwas und man konnte einige gut heraus gespielte Angriffe aufs gegnerische Tor verzeichnen. In der 43. Minute war es dann Abwehrchef P schwarz, der das wichtige 3:1 für die DJK erzielte.

Nach einer ordentlichen Halbzeitansprache zeigte die DJK ihr anderes Gesicht!
Keine 90 Sekunde waren gespielt, als Stürmer j. Kolo das 3:2 erzielte. Danach spielte sich die DJK gute Chancen heraus und es lag das 3:3 in der Luft. Leider wurde daraus vorerst nichts und die russheimer schlugen eiskalt zu und erzielten das 4:2.

Das war jedoch wie ein Wachschuss.
Nach der dritten super Chance konnte die DJK II durch J Kolo das 4:3 erzielen und kurz drauf durch das dritte Tor von J Kolo sogar den Ausgleich zum 4:4!

In der 88. Minute war es dann sogar soweit. C Appel erzielte das viel umjubelte 5:4 für die DJK und mach diesem Spielverlauf sah es so aus als könnte man tatsächlich noch die drei Punkte einfahren. Allerdings wiegte man sich scheinbar zu sehr im Sicherheit. Durch eine unnötige Gelb rote Karte schwächte man sich noch selbst. In der Nachspielzeit köpfte dann der russheimer Stürmer zum 5:5 Einstand ein!

Als Fazit bleibt, dass man mit solch einer Leistung der ersten Halbzeit am kommenden Sonntag beim Tabellenführer Forchheim sicherlich nicht mit einem blauen Auge davon kommt. Durch die kämpferische Leistung zeigte die Reserve der DJK jedoch was in ihr steckt und das interne Ziel Tabellenplatz 5 sollte weiterhin das Ziel sein!

C A