DJK Daxlanden : Germania Friedrichstal II 0:1 (0:0)

DJK Daxlanden kann Heimstärke nicht zu ihrem Vorteil nutzen

Getragen von einer Euphoriewelle aus dem gewonnenen „kleinen“ Schlaucher Derby gegen die GSK Karlsruhe wollte man am vergangenen Sonntag weitere wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten einfahren.

Durch zwei wichtige Ausfälle und dem Fehlen vom erfahrenen T. Geppert musste man personell umstellen.
Die DJK fand so gut wie garnicht ins Spiel und überließ den jungen spielstarken Friedrichstalern das Mittelfeld und sämtliche Spielanteile.
Zahlreiche Abspielfehler und individuelle Fehler im Aubauspiel machten es dem Gegner mehr als einfach. Lediglich durch einen Kopfball von St.John nach einer Standartsituation und einer hundertprozentigen Chance von Federmann wurde man vor dem gegnerischen Schlussmann gefährlich. Somit hätten die Schlaucher Buben glücklich mit 1:0 in die Pause gehen können. Verpassten dies allerdings.

Für die zweite Halbzeit hatte man sich viel vorgenommen. Diese Vorhaben wurde in der 48. minute durch Rößler zunichte gemacht als er vor H. Jung völlig ungehindert einschieben konnte.
Erst 20 Minuten vor Schluss verstand es die Mannschaft um Trainer Kromke aggressiver und zielstrebiger in die Zweikämpfe zu gehen und spielte sich so Torchancen zum Ausgleich heraus. Erst scheiterte man nach einer Flanke per Dropkick vor dem Gästetor. Und kurz vor Ende hätte Debütant Nico Miltner zum Matchwinner werden können. Nachdem sich St.John links in den Strafraum tankte und den Ball in den Rücken der Abwehr spielte. Hier stand Miltner gold richtig und musste nur noch den Ball am Keeper vorbei schieben, dieser scheiterte allerdings am gut aufgelegten Gästekeeper. Somit blieb es beim 0:1 für die Germanen aus Friedrichstal.

Fazit: Mit der Leistung in den ersten 70 Minuten wird man es gegen jeden Gegner schwer haben zu Punkten. Um zählbares in den nächsten Partien mitzunehmen und sich im Mittelfeld festzusetzen muss man mindestens an der Leistung der letzten 20 Minuten anknüpfen.

➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖➖
Aufstellung:

Jung – Berninger – Geret – St.John – Böttle – Becker – Kupietz – Hetz – Rutz – Wöllner – Federmann

Bank: Haag, Müller, Mascha, Miltner

Tore:
0:1 – Rößler (48.Min)